Vodafone: LTE-Karte zeigt 4G-Abdeckung outdoor und indoor

Auf der LTE-Karte von Vodafone kann man den 4G-Ausbau beim Netzbetreiber verfolgen. Der Anbieter aktualisiert regelmäßig den Stand seiner Netzabdeckung auf seiner 4G-Karte. Wer möchte, kann sich im Detail über die LTE-Abdeckung von Vodafone in seiner Region informieren. Die LTE-Karte lässt sich bis auf einzelne Straßenzüge vergrößern. Dabei unterscheidet der Mobilfunkanbieter auf seiner 4G-Karte zwischen LTE outdoor (gelb) und LTE indoor (hellbraun). Wer 4G als DSL-Ersatz zuhause nutzen möchte, sollte in jeden Fall auf eine Netzabdeckung mit LTE indoor achten. Für das mobile Surfen außerhalb von Gebäuden ist hingegen die 4G-Abdeckung mit LTE outdoor ausreichend.

LTE-Karte-Net-Vodafone

LTE outdoor und LTE indoor bei Vodafone

Betrachtet man die LTE-Karte von Vodafone im Ganzen, kann man einzelne Bundesländer erkennen, welche besonders gut mit 4G des Anbieters ausgebaut sind. Dazu gehören Bayern, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Einzelne Lücken bei der Abdeckung mit LTE sieht man hingegen in Baden-Württemberg, im Saarland und Südniedersachsen. Aber auch T-Mobile hat teilweise in diesen Bundesländern noch Lücken bei der LTE-Abdeckung. Dies kann man deutlich sehen, wenn man jeweils die LTE-Karte von Vodafone und der Telekom miteinander vergleicht. Doch statt beide 4G-Karten miteinander zu vergleichen, kann man alternativ die LTE-Verfügbarkeit aller Netzbetreiber abfragen.

LTE-Verfügbarkeit aller 4G-Anbieter abfragen

Mit unserem kostenlosen und unabhängigen 4G-Check können Sie die LTE-Verfügbarkeit an Ihrer Wunschadresse ermitteln. Vergleichen Sie bequem mit nur einem Klick alle Anbieter miteinander, statt die LTE-Karten der Netzbetreiber einzeln zu studieren. Geben Sie hierzu Ihre vollständige Adresse in die untere Suchmaske ein. In wenigen Sekunden informieren wir Sie über die LTE-Verfügbarkeit an Ihrer Wunschadresse.

LTE-Netzabdeckung bei Vodafone prüfen

PLZ

Ort

Straße & Hausnummer

Machen Sie in jedem Fall unseren unverbindlichen und punktgenauen 4G-Check, der genauer als jede LTE-Karte ist. Gehen Sie bei der LTE-Abdeckung auf Nummer sicher, bevor Sie sich endgültig für einen Netzbetreiber wie T-Mobile, Vodafone, o2 oder E-Plus entscheiden. Wenn noch kein 4G an Ihrer Adresse vorhanden ist, nutzen Sie unsere LTE-Verfügbarkeitsabfrage in regelmäßigen Abständen. In Deutschland geht der LTE-Ausbau schnell voran, bald ist 4G vielleicht auch an Ihrem Wohnort vorhanden. Oder überzeugen Sie sich regelmäßig auf der LTE-Karte von Vodafone oder T-Mobile, wie schnell die LTE-Abdeckung in Deutschland wächst.

Vodafone: LTE-Karte zeigt 4G-Abdeckung von 60 Prozent deutschlandweit

Vodafone bietet mit seiner LTE-Karte einen guten Überblick über den aktuellen 4G-Ausbau in Stadt und Land. Mittlerweile deckt der Anbieter 60 Prozent der Fläche in Deutschland ab. Man findet jedoch keine Angaben zum geplanten Netzausbau des Netzbetreibers wie auf der 4G-Karte von T-Mobile. Ebenso zeigt Vodafone auf seiner LTE-Karte nicht an, mit welchen LTE-Frequenzen einzelne Regionen ausgebaut sind. Dies liegt vor allem daran, dass Vodafone erst wenige Städte mit 2600-MHz ausgebaut hat und dort vor allem auf 800-MHz setzt. Doch in Zukunft könnte man eine Unterscheidung zwischen den 4G-Frequenzen auch auf der LTE-Karte von Vodafone finden.

Dafür zeigt der Düsseldorfer Netzbetreiber aktuell als einziger Anbieter LTE outdoor und LTE indoor auf seiner 4G-Karte an. Da es aber der LTE-Abdeckung draußen und innerhalb von Gebäuden teilweise große Unterschiede geben kann, ist dies eine wichtige Information von Vodafone auf der LTE-Karte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.