LTE-Karte: Der 4G-Ausbau der deutschen Netzbetreiber

LTE-Karte-T-Mobile

LTE-Karte von T-Mobile

Eine LTE-Karte zeigt die 4G-Netzabdeckung eines Mobilfunkanbieters in Deutschland und bietet damit einen Überblick über den LTE-Ausbau bundesweit. Aktuell findet man nur bei den Netzbetreibern T-Mobile und Vodafone eine solche LTE-Karte. Beide Anbieter aktualisieren ihre 4G-Verfügbarkeitskarten in kurzen Abständen. Die Deutsche Telekom zeigt dazu durch eine dunkelblaue Färbung auf der LTE-Karte die „3-Monatsplanung“ beim 4G-Ausbau. Die Bedienung der LTE-Karten von T-Mobile und Vodafone funktioniert sehr ähnlich. Man setzt ein Häkchen bei LTE und schon sieht man die aktuelle 4G-Netzabdeckung auf der jeweiligen LTE-Karte.

LTE-Karte-Vodafone

LTE-Karte von Vodafone

Neben einzelnen Gemeinsamkeiten wie der leichten Bedienbarkeit unterscheiden sich die 4G-Verfügbarkeitskarten von T-Mobile und Vodafone in einigen wesentlichen Details. So bietet die Telekom bei 4G eine Unterscheidung zwischen 800-MHz und 1800-MHz. Mit dieser Filteroption sieht man auf der LTE-Karte sehr schnell, wo T-Mobile mit seinen LTE-Sendemasten Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s und bis zu 100 Mbit/s anbietet. Vodafone unterscheidet hingegen auf seiner 4G-Karte zwischen LTE outdoor und LTE indoor. Wer LTE als DSL-Ersatz nutzen möchte, sollte genau die Verfügbarkeit von LTE indoor prüfen, womit eine kleinere Fläche abdeckt wird als mit LTE outdoor.

4G-Check aller Netzbetreiber genauer als LTE-Karte

Eine besonders einfache und bequeme Form, die LTE-Verfügbarkeit an Ihrem Wohnort zu überprüfen, ist ein 4G-Check über eine Multifunktionsabfrage. Mit unserer kostenlosen und unverbindlichen LTE-Verfügbarkeitsabfrage erfahren Sie in wenigen Sekunden, ob 4G an Ihrer Wunschadresse vorhanden ist:

PLZ        Ort
Straße & Hausnummer
 

Machen Sie in jedem Fall unseren LTE-Check, der genauer als jede LTE-Karte ist. Zwar können Sie die LTE-Verfügbarkeitskarten von T-Mobile und Vodafone bis auf einzelne Straßenzüge vergrößern, doch bei der 4G-Verfügbarkeit spielen manchmal auch einzelne Hausnummern eine Rolle. Selbst, wenn die Nachbarschaft über LTE verfügt, muss 4G nicht auch zwangsläufig an Ihrer Adresse vorhanden sein. Gehen Sie auf Nummer sicher und machen Sie unsere punktgenaue LTE-Verfügbarkeitsabfrage.

LTE-Karte-Hausnummer

Keine LTE-Verfügbarkeit bei der eigenen Hausnummer

LTE-Karten bieten immer mehr Möglichkeiten für den Nutzer

Bei kleineren Ungenauigkeiten im Detail gibt eine LTE-Karte jedoch einen guten Überblick über den Stand beim bundesweiten 4G-Ausbau. Mit der wachsenden 4G-Verfügbarkeit bieten die LTE-Karten dazu den Nutzern immer mehr Optionen. So hat T-Mobile im Jahr 2012 ihre 4G-Karte um die „3-Monatsplanung“ und die Filteroption 800-MHz/1800-MHz erweitert.

Auch in Zukunft erwarten die Nutzer neue Möglichkeitenbei den 4G-Karten. Vielleicht bietet Vodafone bald eine Unterscheidung zwischen den 800-MHz und 2600-MHz LTE-Frequenzen auf seiner 4G-Verfügbarkeitskarte. Dazu könnte der Netzbetreiber o2 im Jahr 2013 eine eigene LTE-Karte anbieten, während man bei E-Plus noch mit dem 4G-Ausbau starten muss.

1 comment


  1. Dornfeld

    Vodafone: LTE-Karte zeigt 4G-Abdeckung outdoor und indoor – stimmt auch nicht ganz, habe mal getestet wo nur outdoor verfügbar sein soll, also nur mit extra Antenne, getestet mit der Fritz!Box 6810 LTE und es kamen ca. 25Mb an und das ohne Antenne!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>